#3: Täglich eine Stunde im Freien sein – Erster Zwischenstopp

Folge 3
Die erste MonatsMob-Aktion ist in vollem Gange!

In dieser Folge erfährst du

  • wie es uns in den ersten 9 Tagen im Freien ergangen ist
  • welche Aktion wir beide (unabhängig voneinander) mit Fliegen gemacht haben
  • was die anderen knapp 20 MoMos Spannendes tun und sagen
  • wie du problemlos auch jetzt noch in die aktuelle MonatsMob-Aktion einsteigen kannst
  • warum es sinnvoll ist während einer Lösungsfindung Pausen einzulegen

Genug Gründe unser Zwischenstopp-Video jetzt anzuschauen:

Hier noch das Audio für unsere Podcast-Folge:

Ja, ich bin beim Rausgehen dabei »

Dein Feedback bitte

Wir freuen uns (weiterhin) von dir und deinen Aktionen im Freien zu hören:
Poste einfach in unserer Facebook-Gruppe oder hinterlasse uns unten einen Kommentar.

Der MonatsMob rockt 🙂
Lass uns so gut weitermachen wie bisher!

Grüße aus dem Freien,
Stefan & Alex

,

4 Antworten zu #3: Täglich eine Stunde im Freien sein – Erster Zwischenstopp

  1. Avatar
    Simone(Alana Laluli) 10. Oktober 2014 um 20:27 #

    Ich gelobe Pausen Besserung…vielleicht werd ich den Mob der Raucher nutzen, die ziemlich oft rausgehen wegen ihrer Sucht..Zumindest bin ich durch das Versprechen noch raus zugehen früher auf Arbeit und habe auch noch die Idee des Lauftreffs im Dunkeln und plane weiteres..Es macht mich kreativ und ich bin normalerweise morgens sehr langsam, weil es schon vorkommt das ich mir Reiki gebe,Qigong mache oder meditiere.Ich hetze nie.Im Gegenteil meine Kollegen mussten sich daran gewöhnen, das ich oft erst um 9.30 da bin..die hängen schon um 6.15 im Archiv..ich sitze also nicht nur am Schreibtisch , sondern ziehe mehrbändige Akten aus den Regalen und laufe mit einem unhandlichen Wagen, den ich belade..Ich liebe Eure Aktion, denn meine persönlichen Muster knallen mir um die Ohren und es passiert etwas, das ich alleine (ohne eure tägliche Aufmerksamkeit)bestimmt nicht getan hätte..

    • Stefan
      Stefan 11. Oktober 2014 um 11:53 #

      Hi Alana/Simone.

      Im Raucher-Mob ist vermutlich die Luft nicht so gut 😉
      Vielleicht könntest du im Freien meditieren – auf dem Weg zur Arbeit im Park oder so?

      Auf jeden Fall super dass du so emsig dabei bist und diesen tollen letzten Satz geschrieben hast. Lass uns weiterhin gemeinsam aktiv sein 🙂

      LG,
      Stefan

  2. Avatar
    Verena Siegenthaler 13. Oktober 2014 um 13:15 #

    Da ich ja eh morgens eine halbe Stunde mit den Hunden rausgehe (puh, jetzt ist es leider immer dunkel, aber letzte Woche war toller Vollmond 🙂 ) und dann nachmittags nochmals eine gute Stunde, dann mit der Stallarbeit und den Pferden nochmals 2 Stunden draussen verbringe, hat sich zwar von der Bewegung her nichts geändert, aber ich denke dafür sehr oft an diejenigen, die sich aufgrund der tollen Idee nun voll Elan (hihi) auch ins Freie wagen. Den Kopf durchlüften, sich an der frischen Luft bewegen… ich brauche das täglich (und das schon seit viiiielen Jahren, ich kann es nur frischestens empfehlen. Bilder dazu kann ich leider nicht liefern, da dies auch meine Zeit ist, wo ich offline bleiben will. Vielleicht nehm ich das Handy mal mit, mal schauen. Ich wünsche auf jeden Fall allen weiterhin GUT LUFT 🙂

    • Avatar
      °°°Alex 14. Oktober 2014 um 7:15 #

      Hi Verena,

      vielen lieben Dank für die motivierenden Worte. Du scheinst ja „Ausgeh“-technisch gaaaanz Vorne mit dabei zu sein 🙂
      Ich finde die Idee hervorragend Deine Zeit bewusst zu verbringen und voll auf das Offline-Leben zu setzen!

Schreibe einen Kommentar

Erzähl's weiter: